Frauenwoche

Jubiläum! Die 30. Brandenburgische Frauenwoche in Brandenburg an der Havel

Sehr geehrte Frauen, Mädchen, interessierte Jungen und Männer,
liebe Brandenburgerinnen und Brandenburger, liebe Gäste,

unter dem Motto „Zurück in die Zukunft“ werden einige Veranstaltungen in der Stadt Brandenburg an der Havel einen Blick auf die Vergangenheit und die Entwicklung der Frauenrechte werfen, während andere in die Zukunft schauen und Perspektiven für Frauen in der modernen Welt aufzeigen - und wieder andere im Heute, Hier und Jetzt das Frau-Sein feiern.

Durch die Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger aus der Stadt Brandenburg an der Havel, aus Frauengruppen und -vereinen, freien Trägern sowie Brandenburger Einrichtungen und Unternehmen ist es uns wieder einmal gelungen, ein abwechslungsreiches Programm vom 05. bis zum 21. März 2020 auf die Beine zu stellen. 

Eine Übersicht aller Veranstaltungen finden Sie im Programmflyer zur Frauenwoche 2020 in Brandenburg an der Havel.

Lassen Sie sich überraschen und finden Sie selbst bei unterschiedlichsten Aktionen und Veranstaltungen heraus, wie und ob gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Mädchen in Politik und Gesellschaft gelebt wird. Ich wünsche Ihnen eine spannende, unterhaltsame und erfreuliche Brandenburgische Frauenwoche 2020.

Ihre
Kornelia Köppe
Gleichstellungsbeauftragte

Programm

bis
Ort: Altstädtisches Rathaus, Rolandzimmer, Altstädtischer Markt 10, 14770 Brandenburg an der Havel

Souveränität – Glaubenssätze – Selbstsicherheit

Haben Sie Sätze wie: "Du sollst nicht...", "Das brauchst du nicht", "Liebe Mädchen tun so etwas nicht" oder "Sei nicht so vorlaut" schon einmal gehört? Wir diskutieren mit Frau Keller-Zimmermann über Glaubenssätze und stellen diese praxisorientiert vor. Anmeldung bei Kornelia Köppe unter Telefon 03381/ 581600, Fax: 03381/ 581604 oder E-Mail: kornelia.koeppe(at)stadt-brandenburg.de

Ort: Museum im Frey-Haus, Ritterstraße 96, 14770 Brandenburg an der Havel

Eröffnung der Ausstellung "FRAUEN-Ansichten"

Durch die Zeit haben Künstler und Künstlerinnen Ansichten von Frauen geschaffen, als Plastik, als Büste, als Ölbild oder Grafik. Das Stadtmuseum zeigt eine Auswahl der Werke aus seiner Sammlung.  Ein langer Weg ist bereits zurückgelegt, am Ziel Gleichberechtigung sind wir noch lange nicht, auch nicht in der Kunst.

bis
Ort: Brandenburger Theater, Studiobühne Kanalstraße in 14776 Brandenburg an der Havel

Festveranstaltung zum 30-jährigen Jubiläum

Unter dem Motto "Zurück in die Zukunft" und der humoristischen Ausstellung "Frauensache?!" eröffnen wir die diesjährige Brandenburgische Frauenwoche in unserer Stadt.

bis
Ort: Mercedes-Benz Autohaus Jürgens, Friedrichshafener Str. 23 in 14772 Brandenburg an der Havel

She´s Mercedes – FRAUENPOWER!

Wir Frauen gehen mit dem Radlader und dem Gabelstapler auf Entdeckungsfahrt. Nach einem kulinarischen Frühstück erfahren Sie Neues zu dem Themen Lifestyle, Glamour und Fashion. 
Anmeldungen bis 28.02.2020 unter: j.otto@autohaus-juergens.de oder:  j.otto(at)autohaus-juergens.de Tel: 03381-75990

bis
Ort: Industriemuseum, August-Sonntag-Straße 5 in 14770 Brandenburg an der Havel

Wir feiern den Frauentag in der großen Halle des Industriemuseums

Im Schein der Feuerkörbe erhitzen wir auch unsere Gemüter zum Thema "Zurück in die Zukunft".  Wie war das mit dem Hausarbeitstag? Impressionen aus dem Industriemuseum zur Rolle der Frauen mit humoristischen Einblicken in die damalige Betriebszeitung "Roter Stahl" Anmeldung 03381 / 304648.

Hintergründe der Frauenwoche

mit Einladungschreiben

Seit 1911 gibt es den Internationalen Frauentag. Am 8. März 1908 traten Arbeiterinnen in einer Textilfabrik in New York in einen Streik für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen. Um eine Solidarisierung mit ihnen zu verhindern, wurden sie in der Fabrik eingeschlossen. Aus ungeklärten Gründen brach ein Feuer aus. 129 Arbeiterinnen starben in den Flammen. 

In Europa beschloss die II. Internationale sozialistische Frauenkonferenz auf Initiative von Clara Zetkin am 27. August 1910 in Kopenhagen die Einführung eines jährlichen Internationalen Frauentages. 

Der erste Internationale Frauentag fand am 19. März 1911 in Dänemark, Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA statt. Der 8. März wurde erst 1921 auf Beschluss der 2. Kommunistischen Frauenkonferenz festgelegt.

Seit 1991 gibt es die Brandenburgische Frauenwoche, die heute vom Frauenpolitischen Rat Land Brandenburg e.V. koordiniert wird. Auch die Stadt Brandenburg an der Havel beteiligt sich rege an den landesweiten Aktionstagen mit vielen Veranstaltungen vor Ort.

Rückblick auf die vergangenen Frauenwochen in Brandenburg an der Havel

Themen der Frauenwochen

  • 1991 - Bedrohung durch Arbeitslosigkeit /§ 218
  • 1992 - Frauen in bester Verfassung
  • 1993 - Frauen und Arbeitsmarkt
  • 1994 - Frauen kreativ
  • 1995 - Frauen mischen mit
  • 1996 - Mehr Chancen für Frauen
  • 1997 - Informieren und aktivieren
  • 1998 - Frauen Macht Politik
  • 1999 - Frauen in Europa – Europa der Frauen
  • 2000 - Lebensqualität weiblich?
  • 2001 - 90 Jahre Frauentag
  • 2002 - Unbekannte Schwestern – durchbrechen wir die Mauern des Schweigens
  • 2003 - UnErhörte Weiblichkeit
  • 2004 - Frauen Land Brandenburg?
  • 2005 - Junges Gemüse & altes Eisen – Frauen im Wandel der Generationen
  • 2006 - Mit Recht & Courage – Frauenrechte zwischen Anspruch und Wirklichkeit
  • 2007 - Macht Chancen gleich!
  • 2008 - FrauenStärken leben – Mit Vielfalt und Beteiligung Zukunft gestalten
  • 2009 - Frauenpolitik im Spiegel der Macht – Accessoire oder Motor der Entwicklung?
  • 2010 - Wir unternehmen was – weiblich wirtschaften und solidarisch handeln!
  • 2011 - 100 Jahre Internationaler Frauentag – Spuren & Visionen
  • 2012 - FrauenPerspektiven in Brandenburg
  • 2013 - Frauen Stimmen Gewinnen
  • 2014 - Gemeinsam – Lebendig – Widerständig: Frauengeschichte(n) 1914 – 2014
  • 2015 - Weite Wege zur Gerechtigkeit
  • 2016 - Frauengenerationen im Wechselspiel
  • 2017 - Frauen MACHT faire Chancen
  • 2018 - "Selber Schuld"
  • 2019 - "Hälfte/Hälfte ganz einfach“